Exotisch?!? Ein Sommerbericht vom Freiwilligenprogramm

Sommerzeit – Reisezeit – Zeit für neue Horizonte, fremde Länder, bereichernde Blicke übers Vertraute hinaus … kommen Sie mit auf einen internationalen Streifzug durch die Welt der Museums-Freiwilligen! Museen gibt es ja nicht nur im Kulturkanton… Als Freiwilligen-Managerin interessiert es mich natürlich im Ausland jeweils besonders, ob und wie in Museen Menschen freiwillig mitwirken und mitarbeiten können.

 

London

London

Volunteers all over the world

Volunteers heissen sie mancherorts, Ehrenamtliche andernorts – doch ihre Aufgabe und Motivation ist überall dieselbe: sie setzen einen Teil ihrer Freizeit dafür ein, dass „ihr“ Museum seinen Gästen noch mehr bieten kann an Spannendem, Lehrreichem, Überraschendem.

 

Von Strassbourg bis London

Hier ein paar Blitzlichter zur freiwilligen Museumsarbeit, die ich Ihnen nicht vorenthalten möchte: In Strasbourg erlebten wir letzten Herbst  dank der  Mitwirkung von Freiwilligen eine spannende und facettenreiche Museumsnacht. Das Bonner „Haus der Geschichte“ wird ehrenamtlich von einem 15-köpfigen Vorstand geleitet. „Pourquoi ne pas vous engager en tant que bénévole au Musée océanographique?“ heisst es in Monaco. Und beim Besuch des British Museum in London traf ich eine Volunteer, die an einem Tisch, inmitten der Ausstellung,  neu- und wissensbegierigen Besuchern ermöglichte, behutsam alte Objekte zu er- und betasten.

 

Vancouver

Vancouver

Auslandeinsatz in Vancouver

In Vancouver hab ich zu allerersten Mal selber als Volunteer in einem Museum mitgewirkt: Dutzende von Helfern beteiligten sich da an einem Projekt eines asiatischen Papierkünstlers,  indem sie unzählige pergamentartige weissliche Blätter eins ums andere lustvoll zerknüllten! Der „Meister“ erbaute dann eine Installation daraus, und wir alle waren Ehrengäste an der Vernissage.

 

 

Mittelalter im Schloss

Mittelalter im Schloss

Gleichgesinnte mittendrin

Mein Vancouver-Erlebnis ist gerade ein treffendes Beispiel für genau das, was auch im Museum Aargau den Reiz der freiwilligen Mitarbeit ausmacht: es bereitet  Spass, bringt einen mit interessanten Gleichgesinnten zusammen, eröffnet Einblicke in eine spezielle Sparte der Kultur, ergibt ein schönes Ganzes und wird anerkennend gewürdigt.

 

 

Da und dort in Aktion

Wer von Ihnen hat auch schon „volunteers in action“ in Schweizer oder ausländischen Museen erlebt? Wer hat schon selber mitangepackt? Halten Sie doch bei Ihren Reisen mal Ausschau nach dieser – zum Glück nicht aussterbenden – Spezies!

 

 

Theater im Schlosshof

Theater im Schlosshof

Bei den Römern und Rittern

Wenn Sie bei Ihrem nächsten Besuch im Museum Aargau in Vindonissas Heerlager einen „römischen Gastgeber“  treffen, eine freiwillige Basteltante am Habsburger Familiensonntag,  eine Kräuterfrau im Hof der Lenzburg oder auf der Wildegg eine Tassen-hands-On-Gastgeberin mit der charmanten  Frage „Haben Sie alle Tassen im Schrank?“… dann lassen Sie Ihrer Wertschätzung ungeniert freien Lauf … und erzählen Sie uns bitte davon!

 

 

Eva Roth-Kleiner, Leiterin Freiwilligenprogramm Museum Aargau

 

Freiwillige auf dem Legionärspfad

Freiwillige auf dem Legionärspfad