Herzlich willkommen auf dem Blog des Museum Aargau!

Das Museum Aargau umfasst sechs historische Erlebnisorte unter einem Dach: Die Schlösser Lenzburg, Wildegg, Hallwyl und Habsburg, das Kloster Königsfelden sowie den Legionärspfad in Vindonissa.


Zur Webseite www.museumaargau.ch


Festvorbereitungen

  Ich freue mich sehr, Ihre Bekanntschaft zu machen! Darf ich mich vorstellen? Guta von Wertheim…und bald „von Reinach“. Es hat nämlich etwas gedauert mit unserer Hochzeit. Wie Sie vermutlich gehört haben, war ich ja ursprünglich Nonne im Kloster Königsfelden: Ich wette, der Klatsch und Tratsch über meinen Austritt hat(…) weiterlesen

 

In Grund und Boden

Waffenklirren, Pferdewiehern, die Schreie von Verletzten und Sterbenden, ein einziges blutiges Chaos. So oder so ähnlich muss es am 9. Juli 1386 bei Sempach zu und hergegangen  sein, als die Heere der Eidgenossen und des Habsburger Herzog Leopold III aufeinander trafen. Im Kloster Königsfelden wird die blutige Schlacht seit dem Mittelalter in(…) weiterlesen

 

Objekt des Monats Nr. 13: Mobile Kanzel aus der Klosterkirche Königsfelden

Die Historische Sammlung des Museum Aargau präsentiert Ihnen diesen Monat eine fast 700 Jahre alte einzigartige Predigtkanzel. Sie stammt aus der Klosterkirche Königsfelden, einem der sieben Standorte des Museum Aargau, und wird auch heute noch an ihrem angestammten Platz gezeigt. Eine Kanzel aus Tannenholz   Die mobile Kanzel, oder auch(…) weiterlesen

 
Nonnen mit Schatten

Habsburger Königinnen – Ausstellung im Kloster Königsfelden

Noch bis Ende Oktober 2013 lädt das Kloster Königsfelden zum Besuch der Ausstellung „Reiches Kloster. Reine Seelen“ mit einem reichen Fundus an interessanten Themen zu Geschichte des Klosters im 14. Jahrhundert. Im Vordergrund stehen sowohl der kirchliche Tagesverlauf (Liturgie, Gebetsverpflichtung, Stundengebete, Gottesdienste), als auch der Alltag der Nonnen, die den(…) weiterlesen

 
Oberapotheker Fabio Rudolf mit einer Familie in der Klosterapotheke

Lavendel, Rosen und Salbei – der Oberapotheker erzählt

Es duftet nach frischen Kräutern, man hört leise Geräusche – hier wird gewirkt und gewerkt. Das Resultat: Ringelblumensalben, Pfefferminz- und Salbeibonbons oder Rosenblütenseifen. Es ist etwas los beim Kloster Königsfelden! Oberapotheker Fabio Rudolf berichtet von seinen Aufgaben und Erlebnissen rund um den Klostergarten und die –apotheke.       Giftige,(…) weiterlesen

 
Kloster Königsfelden mit Paradiesfenster

Leben im 21. Jahrhundert – Beruf oder Berufung?

Was ist für uns heute Berufung? Wahrscheinlich hätte im Mittelalter niemand das Wort „Berufung“ nachschlagen müssen. Ich jedoch versuchs mal zuerst bei google und lande bei 12 Millionen Ergebnissen. Beim genaueren Lesen lassen sich Unterschiede feststellen: Berufung in ein richterliches Amt zum Beispiel, die Berufung zum Lehrer oder die Berufung(…) weiterlesen

 

Klara – berufen zur Armut

Klara von Assisi, Gründerin des weiblichen Zweiges der Franziskaner, lebte nur 100 Jahre vor Guta von Bachenstein, Äbtissin im Klarissenkonvent im Kloster Königsfelden. Wie war der Lebensweg von Klara? Was war ihre Berufung? „Adelig von Geschlecht, aber noch adeliger durch die Gnade, eine Jungfrau dem Fleische nach, dem Geiste nach(…) weiterlesen

 
Illustration von Guta von Bachenstein vor dem Kloster Königsfelden

Guta – zwischen Management und Gebet

In der Saison 2012 stellt das Museum Aargau die Geschichten von sechs Frauen vor. Eine dieser Frauen ist Guta von Bachenstein. Mit ihr erzählt das Museum Aargau in der Ausstellung im Kloster Königsfelden nicht nur die Geschichte des Klarissenklosters, sie führt in diesem Blog auch zurück zum Ursprung, zu Klara(…) weiterlesen